Die Bauzeit eines Holzhauses ist im Vergleich zur herkömmlichen Bauweise aus Stein deutlich kürzer. Darüber hinaus ist das Haus sofort bezugsfertig und unterliegt keinen langwierigen Trocknungsprozessen. Ein solches Haus hat positive Auswirkungen auf den Umweltschutz – und das gleich in  zweifacher Hinsicht. Erstens benötigt ein Holzhaus weniger Energie zum Heizen. Man sollte sich durch die dünnen Wände nicht irritieren lassen, denn Holz verfügt über sehr gute Isoliereigenschaften, die sich dazu noch selbst regulieren.

Lesen Sie weiter…

Das Holzhaus nimmt von Tag zu Tag einen höheren Stellenwert bei Bauwilligen ein. Es dient nicht mehr nur als Wohnort, sondern vielmehr als Wohlfühloase und Quell der Regeneration. Und diese Attribute erfüllt vor allem ein Holzhaus, da es aus einem lebendigen Produkt gebaut worden ist. Holz lebt und belebt.

Holz ist ein natürlicher und nachwachsender Rohstoff, der sich hervorragend zum Bau von Wohnhäusern eignet die vor allem den Aspekt Wohnklima und Wohngesundheit beinhalten. Gerade für Familien mit kleinen Kindern ist das Holzhaus eine interessante Alternative zu der herkömmlichen Bauweise.

Lesen Sie weiter…